BGM-Maßnahmen: Ergonomie am Arbeitsplatz und auf GESUNDHEIT|BEWEGT

Ergonomie am Arbeitsplatz

Das lesen Sie hier | Ergonomie – die Optimierung der Arbeitsvariablen an die biologischen Eigenschaften des Menschen – ist ein zentraler Bestandteil des betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM). Aber wie lässt sich der Nutzen beziffern und wie kann das Thema konkret in BGM-Maßnahmen integriert werden?

Ergonomie am Arbeitsplatz bedeutet, dass je optimaler die Arbeitsplätze und Arbeitsabläufe an die menschlichen Bedürfnisse und Eigenschaften der Beschäftigten angepasst und optimiert werden, desto reibungsloser, gesünder und damit auch kosteneffizienter kann die Arbeit verrichtet werden.

Ergonomie am Arbeitsplatz – wichtig wie noch nie

Ergonomische Arbeitsplatzgestaltung im BGMIst Ergonomie ein „alter Hut“ und dazu schon alles gesagt? Mitnichten! Natürlich sind viele Bildschirme korrekt im richtigen Winkel zum Fenster aufgestellt, auch höhenverstellbare Schreibtische halten Einzug in den Büroalltag vieler Unternehmen.

Laut Umfragen bei Mitarbeitern kommt jedoch wenig Ergonomie am Arbeitsplatz an: Viele Mitarbeiter monieren, dass Sie noch nie eine Einweisung zum richtigen Sitzen, dem regelmäßigen Bewegen, oder Rückenübungen am Arbeitsplatz erhalten haben. Auch Walking-Meetings und Steh-Meetings sind heute in den meisten Unternehmen nur Randerscheinungen.

Es ist an der Zeit, Ergonomie viel mehr als bisher auch als aktive Gestaltung moderner Arbeitsplätze und moderner Arbeits- und Kommunikationsabläufe zu sehen. Statt nur den Schreibtisch zu optimieren, umfasst ein gesunder & produktiver Arbeitsplatz viel mehr den gesamten Tag:

  • Sind Stuhl, Tisch, Beleuchtung optimal eingerichtet?
  • Wie wird der Mitarbeiter bei einer gesunden Ernährung unterstützt?
  • Aufstehen sollte man mindestens 1mal/Stunde. Wie kann das unterstützt und gewährleistet werden?
  • Welche Übungen für die Rückengesundheit, gegen den Mausarm, für ermüdende Augen, etc… können integriert und am Arbeitsplatz umgesetzt werden?
  • Sind die Kommunikationsstrukturen und Lärmvermeidungsstrategien im Unternehmen mit Blick auf Stressvermeidung optimiert?

In all diesen Bereichen kann die Ergonomie viel mehr als bislang dazu beitragen, Mitarbeiter beim Gesund- und Leistungsfähigbleiben zu unterstützen.

Definition Ergonomie am Arbeitsplatz

Laut dem Institut für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) definiert sich Ergonomie als „die Lehre von der menschlichen Arbeit, d. h. der optimalen Anpassung der Arbeit an die Eigenschaften und Fähigkeiten des arbeitenden Menschen. Die Ergonomie verfolgt unter Berücksichtigung der Arbeitssicherheit die Ziele Humanität und Wirtschaftlichkeit (beispielsweise Arbeitsablaufoptimierung).“

Ergonomie umfasst damit die drei Bereiche:

  1. Arbeitsumgebung
  2. Arbeitsplatz
  3. und Arbeitsmittel (z.B. Maschinen)

Kosten-Nutzen von Ergonomie

Unter mangelhaften Arbeitsbedingungen kann grundsätzlich kein Optimum in der Effizienz der Arbeitsleistung erreicht werden. Suboptimale Arbeitsplätze und Arbeitsabläufe verursachen damit hohe Kosten:

  • Allein Rücken-, Gelenk- und Muskelbeschwerden (häufig aufgrund von Haltungsschäden) sind für rund 25% aller Fehltage verantwortlich.
  • Laut Arbeitsmedizinern können unter schlechten Arbeitsbedingungen teilweise nur 50-70 % der normalen Leistung abgerufen werden.
  • Kleine Änderungen mit großer Wirkung: Der Return on Investment (ROI) bei der ergonomischen Optimierung am Beispiel Stehpulte liegt bei bis zu 1:12 (Arbeitsschutzportal Haufe).

Die Vorteile von ergonomischer Arbeitsplatzgestaltung:

  • Höhere Produktivität und Effizienz
  • Höhere Mitarbeiterzufriedenheit
  • Weniger AU-Tage und damit geringere Kosten

Die Kosten von mangelhaften Arbeitsplätzen:

  • Mehr Fehler und höherer Ausschuss
  • Stress
  • Mangelnde Motivation
  • Höhere Fluktuation
  • Höhere Fehlzeiten

Ergonomie auf GESUNDHEIT|BEWEGT

Die verschiedenen Aspekte eines ergonomischen Arbeitsplatzes wie Sitzen, Pausengestaltung, Schreibtischgestaltung, Lärm, Licht, etc. werden auf GESUNDHEIT|BEWEGT behandelt und sind auch 2mal im Jahr Bestandteil eines monatlichen Schwerpunktthemas.

Die Mitarbeiter werden dabei zu den verschiedensten Ergonomiethemen informiert und motiviert, die persönliche Arbeitsumgebung und die eigene Arbeitsweise weiter zu optimieren. Checklisten & Anleitungen sorgen für die notwendige Unterstützung, Das steigert nicht nur die Zufriedenheit, sondern auch die Leistung und reduziert die AU-Kosten.

Weitere Informationen zum Artikel
Titel
BGM-Maßnahmen: Ergonomie am Arbeitsplatz und auf GESUNDHEIT|BEWEGT
Kurzbeschreibung
Ergonomie am Arbeitsplatz bedeutet: mehr Effizienz, mehr Leistung, höhere Produktivität, weniger AU-Tage, geringere Kosten und mehr Gewinn = BGM
Schlüsselwörter
Artikelkategorien
Autor
Weitere infos und Services zum Artikel
Weitere Informationen zum Artikel
Titel
BGM-Maßnahmen: Ergonomie am Arbeitsplatz und auf GESUNDHEIT|BEWEGT
Kurzbeschreibung
Ergonomie am Arbeitsplatz bedeutet: mehr Effizienz, mehr Leistung, höhere Produktivität, weniger AU-Tage, geringere Kosten und mehr Gewinn = BGM
Autor