Mitarbeitermotivation: Der Mensch zählt!

Von Alle Beiträge, BGM & BGF
In Mitarbeitermotivation investieren

Das lesen Sie hier | Der Mitarbeiter wird in Unternehmen zum raren Gut und immer wichtiger. Deshalb braucht es neue Personalstrategien, um als Arbeitgeber attraktiv und damit wettbewerbsfähig zu bleiben. Ein Interview mit der Trainerin Daria Freitag über Mitarbeitermotivation, Gesundheit & den demografischen Wandel.

Rund fünf Millionen Fachkräfte werden der deutschen Wirtschaft bis zum Jahr 2030 fehlen. Damit Unternehmen dennoch freie Stellen besetzen können, müssen sie mehr Wert auf unternehmerische Leistungen, wie Mitarbeitermotivation und andere BGM-Maßnahmen legen. Auch Unternehmen aus dem Mittelstand leiden unter diesem wachsenden Problem, das es zu lösen gilt.

Herausforderung demografischer Wandel

Viele kleine und mittlere Unternehmen stehen gerade in Personalfragen vor großen Herausforderungen. Durch die demographische Entwicklung fehlt der Nachwuchs, die Gefährdung durch psychische Belastungen nimmt zu und Arbeit und Gesellschaft wandeln sich. Dabei kümmert sich gerade in Kleinst-Unternehmen außer dem Chef oftmals niemand um Personalthemen. Ein Ungleichgewicht, das es in Balance zu bringen gilt.

Businesscoach und –trainerin Daria Freitag unterstützt und berät vor allem Unternehmen des Mittelstands aus allen Branchen bei der Entwicklung neuer Personalstrategien.

Daria FreitagFrau Freitag, auf welchen personellen Herausforderungen müssen KMUs aktuell reagieren?

Daria Freitag: Unternehmen müssen in Personalfragen einfach aktiver werden. Mitarbeiter kommen nicht mehr von selbst und werden ausgesucht, sondern die Firmen müssen werben und dabei mit attraktiven Merkmalen punkten. Auch die Mitarbeiterstruktur wird immer multikultureller, deshalb müssen Unternehmen ein Bewusstsein für kulturelle Unterschiede entwickeln.

Ganz generell verändern sich die Lebens- und Arbeitsbedingungen der Menschen: Privates zählt viel mehr, die Arbeit will anders organisiert werden – mehr Mitsprache ist gefordert. Junge Menschen haben außerdem andere Wert- und Lebensvorstellungen. Das müssen die Unternehmen wissen, daraus lernen und so adäquat darauf reagieren. Als letzte Maßnahme würde ich die Etablierung einer konstruktiven Fehlerkultur nennen, die in vielen Firmen noch fehlt.

Wie genau sieht Ihre Beratertätigkeit aus?

Daria Freitag: Wir betrachten zunächst einmal die Wirklichkeit im Unternehmen und machen einen Check. So finden wir Potentiale zur Verbesserung im jeweiligen Unternehmen. Daraus erstellen wir einen auf das Unternehmen zugeschnittenen Maßnahmenplan und begleiten bei der Umsetzung im Unternehmen.

Wir entwickeln eine Kultur des Vertrauens und der Wertschätzung als Voraussetzung für Engagement, Ideen und Innovation.

Daria Freitag – Businesscoach und -trainerin

Zeit zu Handeln – KMUs sollten in betriebliche Gesundheitsförderung investieren

Auch staatliche Stellen haben erkannt, dass die Unternehmen in Personalfragen handeln und aktiv werden müssen. Deshalb hat das Bundesministerium für Arbeit und Soziales zusammen mit dem Europäischen Sozialfond das Förderprogramm unternehmensWert:Mensch geschaffen, das mit öffentlichen Zuschüssen Mittelständlern niedrigschwellig bei der Gestaltung einer zukunftsgerechten Personalpolitik unterstützt.

Das Programm gliedert sich in Erstberatung, Prozessberatung und Ergebnisgespräch.

Die Handlungsfelder dabei sind:

  • Personalführung

    Eine moderne Personalführung berücksichtigt die individuellen Bedürfnisse der Beschäftigten, bindet diese aktiv in Entscheidungen ein und fördert sie unter Berücksichtigung der aktuellen Lebenssituation.
  • Chancengleichheit & Diversity

    Unternehmen schöpfen neue Potenziale, wenn sie den Besonderheiten der eigenen Belegschaft gerecht werden und allen Beschäftigten Entwicklungschancen bieten – unabhängig von Alter, Geschlecht, familiärem oder kulturellem Hintergrund.
  • Gesundheit

    Damit die Belegschaft und damit das Unternehmen auch in Zukunft leistungsfähig sind, braucht es geeignete Angebote zur Förderung der physischen und psychischen Gesundheit. Beschäftigte müssen für einen gesunden Arbeitsalltag sensibilisiert werden.
  • Wissen & Kompetenz

    Wissen muss im Betrieb gehalten und innerbetrieblich weitergegeben werden. Der digitale Strukturwandel erfordert zudem neue Kompetenzen und Qualifikationen. Dafür müssen Beschäftigte gezielt weitergebildet und die Lernmotivation der Belegschaft gefördert werden.

Wichtig zu wissen: Der Zuschuss zur Beratung beträgt für fast jedes Unternehmen 50 Prozent. Unternehmen mit weniger als zehn Mitarbeitern erhalten 80 Prozent Zuschuss zur Prozessberatung!

Mitarbeitermotivation im KMU

Die kleine Größe und der enge Zusammenhalt in kleinen und mittleren Unternehmen können manche Anpassungsprozesse beschleunigen und so meist ein Vorteil sein. Gerade im Bereich der gestiegenen Anforderungen an die Flexibilität (Arbeitszeit, Elternzeit, Teilzeit) haben kleine Firmen hier bessere Möglichkeiten schneller zu reagieren und eine Beziehungskultur zu entwickeln, in der der Einzelne ernst genommen wird und seine Stärken leben kann.

Auch Daria Freitag kann aufgrund ihrer langjährigen Beratertätigkeit einen Gesinnungswandel in der Führungskultur feststellen.

Frau Freitag, was verändert sich in den von Ihnen betreuten Firmen?

Daria Freitag: Wenn Geschäftsführer und Führungskräfte eine Arbeitswelt fördern, die den Wünschen der Mitarbeiter nach einer besseren Vereinbarkeit von Berufs- und Privatleben entgegenkommt und ihre Vorbildfunktion wahrnehmen, wird sich die gesamte Unternehmenskultur verbessern.

Bei virtuellen Arbeitsbeziehungen ist eine explizite, intensive und kontinuierliche Kommunikation der Motor für eine reibungslose Zusammenarbeit und das Band des Zusammenhalts für das gesamte Team. Zur Koordination unserer virtuellen Arbeitsströme und der Weitergabe von Informationen gehört die Wertschätzung der Mitarbeiter und ihrer Leistungen sowie die Partizipation.

Die Mitarbeiter zu stärken und ihnen Freiräume zu schaffen, setzt Potentiale frei. So wird es leichter, die Balance zwischen von außen gesetzten Anforderungen und inneren Bedürfnissen und zwischen Sicherheit und Flexibilität zu finden.

Frau Freitag, Danke für das Gespräch!

Mehr zu Daria Freitag, ihren Beratungen und Coaching-Angeboten, auch für unternehmensWert:Mensch: www.dariafreitag.de

Wo GESUNDHEIT|BEWEGT ansetzt

Auch GESUNDHEIT|BEWEGT hat den Menschen im Fokus und zielt auf Erhalt und Verbesserung der Mitarbeiter-Gesundheit ab – im und auch außerhalb des Unternehmens. Das Programm bietet kompaktes, ganzheitliches Gesundheitswissen immer und überall. Dabei werden physische genauso wie psychische Themen behandelt und Ziele und Herausforderungen gesteckt. Da für jeden Menschen Gesundheit etwas anderes bedeutet und beinhaltet, muss jeder Mitarbeiter dementsprechend individuell motiviert werden.

GESUNDHEIT|BEWEGT ist ein ausgesprochen einfaches, kostengünstiges und niederschwelliges Angebot, das sich speziell an kleine und mittlere Unternehmen richtet – ohne viele Anpassungen und Schulungen ist es sofort einsatzfähig.

Ein weiterer Vorteil liegt in der Nachhaltigkeit des Online-Portals, das es durch ständige und andauernde Kommunikation und Nutzbarkeit durch die Mitarbeiter erreicht.

So ist GESUNDHEIT|BEWEGT die perfekte Ergänzung für ein abgeschlossenes Programm wie unternehmensWert:Mensch und liefert einen wichtigen Beitrag zur positiven Veränderung der Personalkultur im Unternehmen.

Online BGM-Programm GESUNDHEIT|BEWEGT

Mehr Informationen über GESUNDHEIT|BEWEGT unter Tel. 089-1250379-07 oder per Mail: info@gesundheit-bewegt.com

Weitere Informationen zum Artikel
Titel
Mitarbeitermotivation: Der Mensch zählt!
Kurzbeschreibung
Der Mensch wird im Unternehmen zum raren Gut und deswegen immer wichtiger. Mitarbeitermotivation und andere BGM-Maßnahmen sorgen für mehr Attraktivität.
Schlüsselwörter
Artikelkategorien
Autor
Weitere infos und Services zum Artikel
Weitere Informationen zum Artikel
Titel
Mitarbeitermotivation: Der Mensch zählt!
Kurzbeschreibung
Der Mensch wird im Unternehmen zum raren Gut und deswegen immer wichtiger. Mitarbeitermotivation und andere BGM-Maßnahmen sorgen für mehr Attraktivität.
Autor